1500 Konfirmanden aus ganz Deutschland in Wittenberg

Bubbelsoccer

Die Jugendlichn aus dem Dekanat Schwabach vor der Thesentür an der Schlosskirche in Wittenberg

Abendshow auf dem KonfiCamp in Wittenberg

Der Tanzworkshop bei seiner Aufführung am letzten Abend

Erlebnisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema Vertrauen

Die Schwabacher Gruppe bei einem Treffen

Wenn 107 Konfirmandinnen und Konfirmanden zusammen mit ihren Teamern nach Wittenberg fahren und dort trotzdem nur ein kleiner Teil sind, dann muss etwas Großes passiert sein. Uns so war es auch. Anlässlich des Reformationsjubiläums hat die Evangelische Kirche in Deutschland ein bundesweites KonfiCamp in Wittenberg initiiert. Elf Wochen lang kommen bis zu 1500 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet in das eigens dafür aufgebaute Camp. Und die Konfis aus dem Dekanat Schwabach waren für eine Woche mit dabei.

Das KonfiCamp Wittenberg stand unter dem Motto Trust and Try - Vertrauen und Ausprobieren. Jeden Vormittag gab es ein Schwerpunktthema, mit dem sich die Jugendlichen auseinander setzten. Leistung, Vertrauen oder die Frage nach der Zukunft waren allesamt Themen, die die Jugendlichen ansprachen. Durch Videoeinspieler, eine lockere Moderation und eine hervorragende Band wurden die Konfis schnell in das Thema mit hineingenommen. Im Anschluss wurde es dann in kleinen Gruppen nach besprochen.

Die Nachmittage waren vollständig dem ausprobieren gewidmet. Jede Menge Workshops luden die Konfis ein, sich mit den eigenen Begabungen einzubringen und neues auszuprobieren. Während die einen sich ans Schmieden wagten, waren andere dabei, einen Tanz für den Abschlussabend einzustudieren (Siehe Foto). Andere wagten sich ans Gärtnern oder Improvisationstheater. Auf dem sogenannten Marktplatz konnten die Jugendlichen Bubblesoccer spielen oder sich einfach bei einem Cocktail erfrischen.

Ein Höhepunkt war ohne Frage der Besuch der Stadt Wittenberg. Während des Reformationsjubiläums sind dort jede Menge Erlebnisstationen und Ausstellungen aufgebaut. Unter anderem wurde das Asisi-Panorama besucht, das auf einer riesigen Leinwand Wittenberg um das Jahr 1517 darstellt. Der Künstler hat über 600 Wittenberger Bürger in historischen Gewändern fotografiert und in das Gemälde hineingearbeitet.

"Das KonfiCamp in Wittenaberg war großartig. Besonders die Disko und die Konzerte am Abend fand ich toll. Aber auch, dass ich so viel ausprobieren konnte." Diese und ähnliche Rückmeldungen haben viele der teilnehmenden Jugendlichen geäußert.