Fast 300 Konfirmanden -- Zwei Konfitage

„500 Jahre Reformation – Reformation Reloaded“ unter diesem Motto haben sich insgesamt fast 300 Konfirmandinnen und Konfirmanden des Dekanates Schwabach getroffen. Verteilt auf zwei Tage am 18.11.2017 im Gymnasium Roth und am 25.11.2017 in der Volksschule Rednitzhembach, gingen die Jugendlichen in acht verschiedenen Workshops den Auswirkungen der Reformation auf unsere heutige Zeit nach.

 

Die Bandbreite der Angebote war vielfältig. So konnten die Konfirmanden Bilder zu einer von ihnen gewählten biblischen Geschichte malen. Für die Menschen im Mittelalter, die nicht lesen konnten, waren Bilder die einzige Möglichkeit sich über den Glauben zu informieren. Die Kunstwerke der Jugendlichen können von interessierten Kirchengemeinden zur Ausstellung ausgeliehen werden.

Auch mit dem Evangelischen Gottesdienst haben sich die Jugendlichen beschäftigt. So konnten sie sich mit ihren Meinungen fotografieren lassen. „Kein Gottesdienst vor 10 Uhr“ war eine häufige Aussage. Ebenso die Forderung nach moderneren Liedern. Schon Martin Luther sang und schrieb gerne Lieder. Deshalb gab es das Angebot gemeinsam neue christliche Lieder zu singen. 

Eine besondere Herausforderung war es ein schwieriges Bibelrätsel zu lösen. Der Sieger gewann eine Pizza für den nächsten Konfirmandenunterricht seiner Gruppe. Die Pizzen gehen nach Gustenfelden und Großschwarzenlohe. Mit einer Kopie der Gutenberg Druckerpresse, konnte jeder einen Bibelvers für sich drucken. Damit wurde die Geschichte der Lutherbibel greifbar.

 

Der Konfitag war eingerahmt mit gemeinsamen Liedern und einem Anspiel mit Martin Luther. Dieser wurde mit den modernen Medien, Geräten und Werten konfrontiert. Dadurch wurde der Unterschied zwischen heute und damals deutlich. „Das war der beste Konfitag!“ sagte eine Konfirmandin beim Abschied.