Gelder für die Jugendarbeit

Es gibt verschiedene Wege, um Fördermittel für die eigene Jugendarbeit oder für Projekte und Veranstaltungen zu bekommen. An dieser Stelle wollen wir euch einige Möglichkeiten benennen. In der Regel bekommt ihr die entsprechenden Informationen dann direkt bei den genannten Organisationen.

Gerne könnt ihr uns aber auch in der Geschäftsstelle anrufen. Wir beraten euch gerne.

Zuschussrichtlinien "Stadtgebiet Schwabach"

Gilt für den Bereich der Evangelischen Kirchengemeinden und Evangelischen Verbände im Stadtgebiet Schwabach

Der Stadtjugendring Schwabach (SJR) gewährt verschiedene Zuschüsse für seine angeschlossenen Mitgliedsverbände. In Ergänzung zu den  Richtlinien des SJR gelten für den Bereich der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach folgende Vergabekriterien.

Antragsverfahren

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich auf den Formularen des Stadtjugendringes Schwabach. Jährlicher Antragsschluss ist der 15. Oktober des Antragsjahres. Wird der Antrag nicht form- oder fristgerecht eingereicht, verfällt der Anspruch auf einen Zuschuss.

Anträge für den Jahreszuschuss sowie den Anschaffungszuschuss werden ausschließlich an die Evangelische Jugend im Dekanat Schwabach gestellt. Die Anträge sollen wenn möglich in gedruckter Form und per Email an die Geschäftsstelle gesendet werden.

Evangelische Jugend im Dekanat Schwabach
Wittelsbacherstraße 4
91126 Schwabach

Fax (09122) 9256-425
ej@dekanat-schwabach.de

Die Anträge der Mitgliedsverbände werden von der Geschäftsstelle gesammelt und von dort zentral bis zum 31. Oktober des Antragsjahres beim Stadtjugendring Schwabach beantragt.

Antragsberechtigte Organisationen (Stand September 2011):

Evangelische Jugend im Dekanat Schwabach, EJ St. Martin, EJ Dietersdorf, EJ Wolkersdorf, EJ Limbach, EJ Unterreichenbach, ELJ Schwabach, CVJM Schwabach, EC Schwabach

Jahreszuschuss

Der Stadtjugendring Schwabach vergibt laut den Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen des SJR einmal jährlich einen Jahreszuschuss an die angeschlossenen Jugendverbände. Diese Zuschüsse müssen jährlich von der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach zentral beantragt werden.

Verteilung des bewilligten Jahreszuschusses

Der bewilligte Jahreszuschuss des SJR wird nach folgenden (zum SJR abweichenden) Kriterien an die antragstellenden Mitgliedsorganisationen der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach ausgezahlt:

  • 40% der bewilligten Mittel werden den Jugendverbänden entsprechend der Anzahl ihrer Mitglieder vergeben, die im Förderzeitraum im Besitz einer Juleica gewesen sind.
  • 20% der bewilligten Mittel werden den Jugendverbänden für ihre Beteiligung an der Arbeit und den Aktivitäten des SJR gutgeschrieben.
  • 40% der bewilligten Mittel werden an die Jugendverbände abhängig von der Zahl ihrer Mitglieder im Alter von 6 bis 26 Jahren vergeben.

Der vom SJR garantierte Mindestzuschuss von 200€ bezieht sich auf den Antrag der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach. Die intern ausbezahlte Mindestförderung soll 100€ nicht unterschreiten. Sollte der bewilligte Jahreszuschuss geringer ausfallen, so wird der Mindestbetrag entsprechend gekürzt. Die endgültige Entscheidung liegt bei der Dekanatsjugendkammer.

Die Evangelische Jugend im Dekanat Schwabach behält sich vor, einen Anteil von 50€ als Verwaltungspauschale einzubehalten.

Anschaffungszuschuss

Der Stadtjugendring Schwabach gewährt laut Richtlinien des SJR für jeden Verband einen maximalen Zuschuss von 1000€ innerhalb von drei Jahren. ANtragsberechtigt für diesen Zuschuss ist die Evangelische Jugend im Dekanat Schwabach. Die der Evangelischen Jugend antragsberechtigten Mitgliedsverbände aus Schwabach können entsprechend der nachfolgenden Richtlinien einen Anschaffungszuschuss beantragen.

Die bewilligten Gelder werden wie folgt an die antragstellenden Mitgliedsverbände der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach ausbezahlt:

  • Die bewilligten Gelder werden nach frist- und formgerechtem Eingang der Anträge vergeben.
  • Die Höhe der Gelder richtet sich nach den im Antrag genannten Fördersumme, der Anzahl der eingegangenen Anträge sowie dem bewilligten Fördervolumen. Verbände, die in den letzten Jahren schon Gelder ausbezahlt bekommen haben, werden nachrangig gefördert.

Die endgültige Entscheidung über die bewilligten Fördermittel liegt bei der Dekanatsjugendkammer.

Es empfiehlt sich bei geplanten Anschaffungen rechtzeitig vorher Kontakt mit uns aufzunehmen um ein mögliches Fördervolumen abzuklären. Dies sollte geschehen, bevor ein Antrag gestellt wird bzw. die entsprechenden Anschaffungen getätigt werden. Eine Garantie über eine mögliche Förderung kann nicht gegeben werden.

Andere Zuschüsse

Die anderen Zuschussformen werden weiterhin direkt beim SJR beantragt.

Sonstiges

Diese Richtlinien des SJR Schwabach können unter folgender Internetadresse eingesehen werden:  www.sjr-schwabach.de


oder sind in der Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend im Dekanat Schwabach erhältlich.

Beschlossen durch die Dekanatsjugendkammer am 26.9.2012

Zuschuss "Nürnberg"

Der von der Evangelischen Jugend Nürnberg anteilig weitergegebene Zuschuss für zentrale Aufgaben und Sachkosten für die Jugendarbeit in Schwabach in Höhe von 470€ im Jahr wird mit dem Ziel weitergegeben, um Abweichungen der Zuschussrichtlinien der Stadt Nürnberg auszugleichen.

Deshalb werden folgende Zuschussbereiche eingerichtet:

1. Pauschalzuschuss

Betrag: 250 €

Antragstellung:
Bis zum 30. November des laufenden Jahres ist ein Antrag an die Evangelische Jugend im Dekanatsbezirk Schwabach zu stellen.
Antragsberechtigt sind die Evangelische Jugend der beiden Kirchengemeinden Katzwang und Kornburg.

Antragsunterlagen:
Antragsformular, kurzer Tätigkeitsbericht, Liste der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen

Zuschussberechnung:
Die Evangelische Jugend der beiden Kirchengemeinden erhalten einen Sockelbetrag von 35 €, der Rest der zur Verfügung stehenden Summe wird auf die Mitgliederzahl aufgeteilt. 
Als Mitglieder zählen die Besucher von Gruppenstunden und Projektgruppen (Durchschnittszahl) im Altersbereich zwischen 6 und 26 Jahren und die Mitarbeiter, die im Stadtgebiet Nürnberg Jugendarbeit (ohne „Offene Jugendarbeit“) machen. Bei der Mitgliederzählung ist nicht der Wohnort der betreffenden Person entscheidend, sondern der Ort, an dem die Jugendarbeit stattfindet. 
Nicht gezählt werden die Besucher und Mitarbeiter/innen der Kindergottesdienste, der Präparanden- und der Konfirmandenunterrichtsgruppen. Besucher und Mitarbeiter/innen von offenen Treffs werden nicht gezählt wenn sie nach den Richtlinien der Stadt Nürnberg extra gefördert werden.

2. Bezuschussung von Maßnahmen mit Nürnberger TeilnehmerInnen

Betrag:
Gesamtvolumen für alle Freizeiten ist 220 €. Gehen mehr Anträge ein als Mittel vorhanden sind, so werden Kurzfreizeiten und Stadtranderholungen vorrangig bezuschusst. Restmittel aus diesem Posten erhöhen das Volumen für die Pauschalzuschüsse.

Antragsberechtigt:
Antragsberechtigt sind Träger der Evangelische Jugend im Dekanatsbezirk Schwabach.

Antragstellung:
Bis zum 30. November ist für die Maßnahmen des laufenden Jahres ein Antrag an die Evangelische Jugend im Dekanatsbezirk Schwabach zu stellen. Für Maßnahmen, die nach dem 1. November durchgeführt oder beendet werden, kann der Antrag auch erst im darauffolgenden Jahr gestellt werden.

Antragsunterlagen:
Unterschriebene Teilnehmerliste, Kurzbericht, Antragsformular Antragsformulare sind über das Dekanatsjugendbüro zu erhalten

Antragsgegenstand Kurzfreizeiten:

Zuschussantrag kann gestellt werden für Freizeiten, die mindestens 3 Tage (2 Übernachtungen) und höchstens 5 Tage (4 Übernachtungen) dauern.
Zuschüsse werden für Nürnberger Teilnehmer/innen gezahlt, die mindestens 6 Jahre, jedoch noch nicht 27 Jahre alt sind.
Leiter zählen wie Teilnehmer. Sie müssen nicht aus Nürnberg kommen und können älter als 26 Jahre alt sein.

Obergrenzen für die Förderung von Leitern: 
5 bis 15 Teilnehmer - 2 Leiter, pro weitere angefangene 10 Teilnehmer - 1 Leiter

Zuschusshöhe: 2,50 € pro Tag und Teilnehmer

Antragsgegenstand Längere Freizeiten:

Zuschussantrag kann gestellt werden für Freizeiten, die mindestens 6 Tage (5 Übernachtungen) dauern.

Bezuschusst werden Maßnahmen mit höchstens 5 zuschussberechtigten Teilnehmer/innen aus Nürnberger. Für Freizeiten, an denen 6 oder mehr Nürnberger/innen teilnehmen, kann beim Jugendamt ein eigener Zuschussantrag gestellt werden. 
Für Teilnehmer/innen und Leiter gilt die gleiche Regelung wie bei den Kurzfreizeiten.

Zuschusshöhe: 2,50 € pro Tag und Teilnehmer

Antragsgegenstand Stadtranderholungen:

Gefördert werden Maßnahmen, die mindestens 5 Tage dauern, mit je 7 Stunden und einer warmen Mahlzeit pro Tag.

Für Teilnehmer/innen und Leiter gilt die gleiche Regelung wie bei den Kurzfreizeiten.

Zuschusshöhe: 1,50 € pro Tag und Teilnehmer

Ausnahmen

Nicht bezuschusst werden Präparanden- und Konfirmandenfreizeiten, deren Schwerpunkt Unterricht ist. Biblisch-theologische Maßnahmen, Mitarbeiterbildungs- und Jugendbildungsmaßnahmen werden ebenfalls nicht bezuschusst, da es hierfür über das Amt für Jugendarbeit in Nürnberg eigene Zuschussmöglichkeiten gibt.

Von der Dekanatsjugendkammer Schwabach in ihrer Sitzung am 25.9.1996 beschlossen, am 18.2.1998, am 26.04.2005 und am 14.12.2006 geändert.